Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
Reit- und Wanderkarte
Forum | Registrieren | Suche      Anmelden     2 Benutzer online
Navigation fr Reiter und Wanderer
 1 2 3 4 5 6
17.09.13 00:11
Nop 

Administrator

Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Jerry:
In anderen Bundesländern würde es doch auch Sinn machen, nur müsste der HoofMarker da eben die jeweiligen Einschränkungen berücksichtigen. Ich habe mal bei paar Beispiele in Sachsen ausprobiert, wo man ja offiziell im Wald nur auf besonderen Reitwegen reiten darf, und da hat sich der HoofMarker aber anscheinend überhaupt nicht drum gekümmert und irgendwelche unmarkierten Pfade quer durch den Wald vorgeschlagen, die keine Reitwege waren. Ist das jetzt noch ein Bug oder soll oder kann das nicht funktionieren?

Momentan kann das nicht funktionieren. HoofMarker arbeitet nur dort richtig, wo man sich frei bewegen kann. Um ein Nur-Reitweg Routing zu bauen bräuchte man
1. einen entsprechenden Modus je nach (Bundes) land
2. eine umfangreiche/komplette Erfassung der offiziellen Reitwege in OSM

1. ließe sich mit einigem Aufwand programmieren, würde aber eine Erweiterung der Routingengine und die Unterstützung von sachkundigen Mappern oder Reitern aus dem betroffenen Bundesland oder Land erfordern.
2. ist meines Wissens ein Problem. Ich stehe mit niemandem in Kontakt der ein solches Mapping betreibt, kenne keine Gegend in der es schon ausreichend für eine Nutzung wäre und befürchte daß in offiziellen Karten ausgewiesen Reitwege eventuell lizenztechnisch nicht so einfach in OSM übernommen werden können.

bye, Nop

17.09.13 23:20
Jerry 
Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Nop:
Es ist eine neue Version von HoofMarker online.

Für Reiter wurde der Umgang mit Reit-, Rad- und Fußwegen verbessert.
- Reitwege werden jetzt immer bevorzugt, insbesondere gegenüber parallelen Feldwegen (da war noch ein Bug drin). Einzige Ausnahme wäre eine Kombination aus unbrauchbarem Reitweg (geschottert oder schlimmer) und deutlich besserem Feldweg.
- Rad- und Fußwege reagieren auch auf "designated" und werden jetzt ähnlich wie Reitverbote behandelt.
- Die Option "Wanderwege meiden" behandelt Wanderwege ebenfalls wie Reitverbote, d.h. zur Not wird auch vorgeschlagen eine kurze Strecke abzusteigen und zu führen.
Wenn Reitwege (fast) immer bevorzugt werden, dann könnte es doch theoretisch sein, dass der HoofMarker auch jetzt schon brauchbar in Bundesländern funktionieren würde in denen man im Wald nur auf Reitwegen reiten darf wenn diese Reitwege bei OSM eingegeben wären. Da wo ich das ausprobiert hatte, sind anscheinend noch keine eingegeben, da hat der HoofMarker eben irgendwelche genommen. Aber wenn irgendwo ein Reitweg durch den Wald korrekt eingeben ist, dann müsste der HoofMarker den doch auswählen, auch wenn noch andere Wege parallel durch den Wald führen und er nicht weiß, dass man diese Nichtreitwege im Wald nicht reiten darf.

Stimmt das so und wie muss man die Reitwege dafür markieren? Glücklicherweise sind ja anscheinend die meisten Wege sowieso schon in den OSM-Karten drin und nur nicht als Reitweg definiert, aber das kann man ja relativ schnell ändern. Reicht es aus, wenn man bei den Wegen im Editor in Feld "Reiten" "Reitweg" auswählt und das speichert? Wie kann man dann hinterher auf der Karte sehen/kontrollieren, dass es ein Reitweg ist (kein Weg nur für Reiter und keine benamte Reitroute, sondern ein normaler Weg, auf dem man auch reiten darf, auch im Wald, und der vom HoofMarker erkannt und bevorzugt wird)?

18.09.13 12:42
Nop 

Administrator

Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Jerry:
Wenn Reitwege (fast) immer bevorzugt werden, dann könnte es doch theoretisch sein, dass der HoofMarker auch jetzt schon brauchbar in Bundesländern funktionieren würde in denen man im Wald nur auf Reitwegen reiten darf wenn diese Reitwege bei OSM eingegeben wären. Da wo ich das ausprobiert hatte, sind anscheinend noch keine eingegeben, da hat der HoofMarker eben irgendwelche genommen. Aber wenn irgendwo ein Reitweg durch den Wald korrekt eingeben ist, dann müsste der HoofMarker den doch auswählen, auch wenn noch andere Wege parallel durch den Wald führen und er nicht weiß, dass man diese Nichtreitwege im Wald nicht reiten darf.

Stimmt das so und wie muss man die Reitwege dafür markieren?

Es stimmt nicht ganz. Reitwege werden zwar grundsätzlich gegenüber gleichwertigen Wegen bevorzugt, aber wenn ein anderer Weg nur halb so lang ist, viel weniger Höhenmeter hat oder der Reitweg geschottert ist und ein anderer Weg angenehmer, dann wird der bessere Weg genutzt.

Markieren kann man Reitwege entweder als
- highway=bridleway
- mit dem Zusatztag horse=official (oder horse=designated)
- durch Eintragen der Wegabschnitte in eine Relation mit route=horse

bye, Nop

19.09.13 02:12
Jerry 
Darstellung und Eingabe von Reitwegen

horse=official (blaue Schilder) oder Relationen (für längere Routen) sind zur Kennzeichnung von Reitwegen im Wald (Reitwegenetz) wohl ungeeignet. Anscheinend sind highway=bridleway und highway=path + horse=designated gleichbedeutend (siehe http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:highway ), wie werden denn solche Wege in der RWK dargestellt? Wo sind welche zu sehen?

Wenn man auf der RWK-Homepage den P2-Editor startet und einen Weg anklickt oder eingibt kann man bei "Reiten:" u.a. "Reitweg" oder "erlaubt" auswählen (vgl. Bild im Anhang). Was ist der Unterschied zwischen den beiden und welches davon entspricht dem horse=designated?

Datei-Anhänge
weg-p2.jpg weg-p2.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 41 kB

19.09.13 10:30
Nop 

Administrator

Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Jerry:
Relationen (für längere Routen) sind zur Kennzeichnung von Reitwegen im Wald (Reitwegenetz) wohl ungeeignet.

Ganz im Gegenteil, die Relationen sind genau das Richtige dafür. Sie werden analog auch für Wanderwegnetze so verwendet, z.B. in der Schweiz wo es hauptsächlich Netze statt Einzelrouten gibt.

Jerry:
wie werden denn solche Wege in der RWK dargestellt? Wo sind welche zu sehen?

"Designated" wird mit einem grauen Reitwegschild dargestellt, da die Bedeutung nicht eindeutig ist. Alle Reitwege werden hellblau hinterlegt. Wo welche eingetragen sind kann ich Dir nicht sagen, hier in Bayern gibt es nur wenige davon, weil man überall reiten darf.

Jerry:
Wenn man auf der RWK-Homepage den P2-Editor startet und einen Weg anklickt oder eingibt kann man bei "Reiten:" u.a. "Reitweg" oder "erlaubt" auswählen (vgl. Bild im Anhang). Was ist der Unterschied zwischen den beiden und welches davon entspricht dem horse=designated?

Unten im Editor findest Du einen Knop "Advanced" mit dem Du Dir die Tags direkt ansehen kannst. Mit "Simple" kommst Du wieder zurück in die gewohnte Ansicht.

Reitweg ist "official", erlaubt ist "yes". "designated" wird nicht verwendet, weil die Bedeutung unklar ist.

bye, Nop

19.09.13 14:25
Jerry 
Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Nop:
Jerry:
Relationen (für längere Routen) sind zur Kennzeichnung von Reitwegen im Wald (Reitwegenetz) wohl ungeeignet.

Ganz im Gegenteil, die Relationen sind genau das Richtige dafür. Sie werden analog auch für Wanderwegnetze so verwendet, z.B. in der Schweiz wo es hauptsächlich Netze statt Einzelrouten gibt.
Ich habe eine Relation "Reitweg (schwarzer Pferdekopf)" gefunden:
http://www.openstreetmap.org/browse/relation/193210
In Sachsen sind die Reitwege im Wald generell mit solchen Pferdeköpfen gekennzeichnet, siehe http://www.forsten.sachsen.de/wald/241.htm . In der RWK taucht das Symbol mit dem Pferdekopf auch auf, ist nicht gerade auffallend, aber die Schilder im Wald muss man ja auch erst finden. Dass der Weg blau hinterlegt wäre, kann ich nicht erkennen, aber ob blau oder nicht, wäre es sinnvoll, alle Reitwege in Sachsen (und vielleicht auch in anderen Bundesländern, die den Pferdekopf verwenden) in diese eine Relation einzutragen damit sie in der RWK auftauchen und der HoofMarker sie berücksichtigen kann?

19.09.13 20:26
Nop 

Administrator

Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Jerry:
Ich habe eine Relation "Reitweg (schwarzer Pferdekopf)" gefunden:
Dass der Weg blau hinterlegt wäre, kann ich nicht erkennen, aber ob blau oder nicht, wäre es sinnvoll, alle Reitwege in Sachsen (und vielleicht auch in anderen Bundesländern, die den Pferdekopf verwenden) in diese eine Relation einzutragen damit sie in der RWK auftauchen und der HoofMarker sie berücksichtigen kann?

Die Hinterlegung fehlt, das ist ein Fehler, dem ich auf den Grund gehen muß.

Grundsätzlich sollte man bei OSM nie irgendwas nur tun, damit es in irgendeiner Karte sichtbar wird, sondern immer die Realität abbilden.

Wenn ein (Reit)wege sich in einer Gegend befinden und von derselben Gemeinde, Behörde oder Organisation als Netz ausgewiesen sind, dann gehören sie zusammen und in eine Relation. Wenn es unterschiedliche Verantwortliche oder verschiedene Gegenden sind, dann sollte pro sinnvoller Region und Organisation eine eigene Relation angelegt werden.

Eine Relation für ganz Sachsen klingt nicht sinnvoll.

bye, Nop

19.09.13 20:52
chrissie 
Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Hallo,

bin neu hier und möchte mich zunächst für dieses tolle Projekt, sowie die ganze Arbeit die darin steckt, ganz herzlich bedanken.

Ich komme aus NRW und habe in meiner Region (Raum Köln/Bergisches Land) eine ganze Reihe von Reitwegen erfasst. Irgendwie macht das hier sonst niemand...

Leider ist es bei uns in vielen Gemeinden wie in Sachsen und man darf im Wald ausschließlich offizielle Reitwege benutzen. Daher möchte ich mich Jerry anschließen und nochmal fragen, ob es nicht doch Möglichkeiten gibt, HoofMarker auch in solchen Gebieten nutzbar zu machen. Meines Erachtens könnte das Problem doch mit einer weiteren Option wie etwa "im Wald ausschließlich Reitwege nutzen" gelöst werden? Natürlich werden keine Routen gefunden, wenn niemand die Reitwege erfasst hat oder keine da sind, aber das bildet in diesen Gebieten dann leider genau die Realität ab. Das stelle ich mir jetzt eigentlich machbar vor, oder mache ich einen Denkfehler? Oder mehrere?

Ich meine damit, dass eben bei Auswählen dieser Option im Wald nur noch Wege mit den weiter oben von Nop aufgelisteten Kennzeichen gewählt werden:
- highway=bridleway
- mit dem Zusatztag horse=official (oder horse=designated)
- durch Eintragen der Wegabschnitte in eine Relation mit route=horse

evtl. auch noch horse=yes

- Chrissie

19.09.13 23:17
Jerry 
Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Nop:
Wenn ein (Reit)wege sich in einer Gegend befinden und von derselben Gemeinde, Behörde oder Organisation als Netz ausgewiesen sind, dann gehören sie zusammen und in eine Relation. Wenn es unterschiedliche Verantwortliche oder verschiedene Gegenden sind, dann sollte pro sinnvoller Region und Organisation eine eigene Relation angelegt werden.

Eine Relation für ganz Sachsen klingt nicht sinnvoll.
Dann vielleicht eine Relation pro Landkreis?
Zitieren:
Seit 1998 wird auf Initiative des Landesverbandes Pferdesport Sachsen e.V. und mit Unterstützung des SMUL an der Entwicklung des Reitroutennetzes in Sachsen gearbeitet.

Das Projekt wird in drei verschiedenen Phasen auf freiwilliger Basis in den Landkreisen umgesetzt: ... (s. http://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/357.htm)
Oder sind das dann zu viele Wege pro Relation? Beispiel Landkreis Görlitz:
http://www.gis-lkgr.de/(S(pu3aa4tyqqt4tw...573|1&BM=15

Gibt es irgendwelche Schnittstellen oder Hilfsprogramme bei OSM mit denen man die Daten automatisch übernehmen könnte falls man die z.B. vom Landkreis Görlitz dafür zur Verfügung gestellt bekommen würde?

20.09.13 11:54
Nop 

Administrator

Re: Navigation fr Reiter und Wanderer

Jerry:
Dann vielleicht eine Relation pro Landkreis?
Oder sind das dann zu viele Wege pro Relation? Beispiel Landkreis Görlitz:
http://www.gis-lkgr.de/(S(pu3aa4tyqqt4tw...573|1&BM=15

Das klingt als ob eine Relation pro Landkreis sinnvoll wäre. Man sollte dann auch das "operator" Tag setzen bzw. einen link, woher die Infos kommen. Und wenn man ein ganzes Wegeverzeichnis übernehmen will (anstatt einzelne Wege anhand der Schilder und eigener Aufzeichnungen vor Ort einzutragen) muß man auf das Copyright achten, daß die Daten eine unbegrenzte Freigabe haben und das auch erlaubt ist.

Die reine Anzahl ist kein Problem.

Jerry:
Gibt es irgendwelche Schnittstellen oder Hilfsprogramme bei OSM mit denen man die Daten automatisch übernehmen könnte falls man die z.B. vom Landkreis Görlitz dafür zur Verfügung gestellt bekommen würde?

Es gibt öfters mal Massenimporte von Daten, aber ich glaube da bastelt sich jeder selbst was, in Abhängikeit vom Format der Rohdaten die er bekommt. Für automatische Übernahmen gibt es Regeln. (https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Import/Guidelines) Wenn Du die Daten bekommst müßtest Du erst noch bei OSM diskutieren wie der Import laufen soll. Vielleicht gibts dabei auch Tipps für die Technik.

bye, Nop

 1 2 3 4 5 6
Forum | Registrieren | Suche
Powered by: phpFK - PHP-Forum ohne MySQL 8.0 | Download | Alternativ: phpFK