Building=stable für Pferdeställe

Diskussionen um die Karte und Kartenwerkzeuge
Antworten
Gast

Building=stable für Pferdeställe

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[claudia schrieb am 12.12.12 09:04]
Hallo zusammen,

ich bin im Wiki auf die Seite
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:T ... g%3Dstable
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:T ... g%3Dstable> gestoßen, dort
heißt es in etwa:

"building=stable" Ein Gebäude, welches vollständig als Pferdestall verwendet
wird.
"building=yes und building:use=stable" Ein Pferdestall, welcher Teil eines
größeren Gebäudes ist, oder in Kombination mit "building=*" ein Gebäude welches
als Pferdestall verwendet wird, ursprünglich aber nicht dafür gebaut wurde.

Auf der Wanderreitkarte wird ein solches Gebäude soweit ich gesehen habe
leider gar nicht als Gebäude angezeigt.

Was haltet Ihr von der Verwendung dieses Tags?
@Nop: lässt sich das in die Karte einbauen?

Gruß
Claudia
Gast

Re: Building=stable für Pferdeställe

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[Nop schrieb am 12.12.12 18:24]
claudia:Was haltet Ihr von der Verwendung dieses Tags?

Ich halte überhaupt nichts davon. Es gibt Leute, die am Liebsten alles
superdetailliert mappen wollen. Meiner Ansicht nach sollte eine
Karte/Geodatenbank einen gewissen Abstraktionsgrad haben. Ich mappe solche
Details nicht und lasse sie auch auf der Karte nach Möglichkeit weg.

Auf der Karte lassen sich unterschiedliche Beschriftungen oder Symbole für
benachbarte Gebäude gar nicht darstellen. Ganz im Gegenteil, es macht es viel
schwerer, aus dem ganzen Wust das eine Icon rauszusuchen, das auf der Karte
dargestellt werden muß. Das Problem hatte ich z.B. bei der Nürnberger Burg.
Jedes einzelne Gebäude war als "burg" getaggt, das ergab ein unleserliches
Gewirr von 11 Burgensymbolen auf der Karte.

Für den Wanderreiter erachte ich die Information als völlig nutzlos. Ich will
wissen, wo ein Pferdehof ist, wie ich hinfinde und wie ich mit ihm in Kontakt
komme. Aber ob ein Einzelgebäude dort eine Scheune, ein Stall oder eine Garage
ist, ob eine Fläche eine Koppel, ein Reitplatz oder ein Paddock ist
interessiert mich nicht.

Interessant sind solche Details allerdings für ungebetene Gäste wie
Kontrollbehörden, Diebe oder Pferdehasser, denen ersparen sie das erste
Ausspionieren.

claudia:@Nop: lässt sich das in die Karte einbauen?

Das solche Gebäude wie jedes andere als roter Umriß in die Karte kommen ist
kein Problem. Aber mehr sollte es nicht sein.

bye, Nop
Gast

Re: Building=stable für Pferdeställe

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[claudia schrieb am 13.12.12 13:41]
Nop:claudia:Was haltet Ihr von der Verwendung dieses Tags?

Ich halte überhaupt nichts davon. Es gibt Leute, die am Liebsten alles
superdetailliert mappen wollen. Meiner Ansicht nach sollte eine
Karte/Geodatenbank einen gewissen Abstraktionsgrad haben. Ich mappe solche
Details nicht und lasse sie auch auf der Karte nach Möglichkeit weg.

Auf der Karte lassen sich unterschiedliche Beschriftungen oder Symbole für
benachbarte Gebäude gar nicht darstellen. Ganz im Gegenteil, es macht es viel
schwerer, aus dem ganzen Wust das eine Icon rauszusuchen, das auf der Karte
dargestellt werden muß. Das Problem hatte ich z.B. bei der Nürnberger Burg.
Jedes einzelne Gebäude war als "burg" getaggt, das ergab ein unleserliches
Gewirr von 11 Burgensymbolen auf der Karte.

Für den Wanderreiter erachte ich die Information als völlig nutzlos. Ich will
wissen, wo ein Pferdehof ist, wie ich hinfinde und wie ich mit ihm in Kontakt
komme. Aber ob ein Einzelgebäude dort eine Scheune, ein Stall oder eine Garage
ist, ob eine Fläche eine Koppel, ein Reitplatz oder ein Paddock ist
interessiert mich nicht.
Das sehe ich ganz Ähnlich. Nur sieht wohl jeder die Grenze zwischen
angemessener Abstraktion und Detailreichtum in einer Karte unterschiedlich. Ich
kannte bislang immer nur die Wiki-Seite DE:Reiten
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Reiten
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Reiten> , und mit den dort angegebenen
Infos kann ich mich teils überhaupt nicht anfreunden.
Dort heißt es beispielsweise, ein Pferdestall solle mit building=yes +
building:type=cot + building:use=equestrian getaggt werden.
Da gefällt mir building=stable doch wesentlich besser, wenn man es denn eben
detailiert eintragen möchte, da hat man anstatt drei nur einen Tag und damit
den gleichen Informationsgehalt.

Genauso schrecklich finde ich die Reithalle mit building=yes +
building:type=Reithalle oder building=Reithalle - und Reithallen außerhalb des
deutschsprachigen Raums werden dann auch in der Landessprache getaggt??

Nop:Interessant sind solche Details allerdings für ungebetene Gäste wie
Kontrollbehörden, Diebe oder Pferdehasser, denen ersparen sie das erste
Ausspionieren.

Nun, ob ein "Ausspionieren über OSM" wohl notwendig ist, wenn man den
Reitstall mit Paddockboxen ringsum und weitläufigen Pferdekoppeln bereits gut
von der naheliegenden Straße erkennen kann? Diebstahl ist in unserem Stall in
größerem Maße schon vorgekommen, dies war allerdings bevor der Hof überhaupt in
irgendeiner Weise in OSM gemappt war.
Mit dieser Argumentation könnte man leicht wieder auf die Diskussion kommen,
ob dann Spielplätze gemappt werden dürfen, ohne dass die Kinder von dort
gekidnappt werden, oder Juweliere, ohne dass diese überfallen werden könnten?
Aber was ist dann mit den Eltern, die sich für die Lage von Spielplätze
interessieren, oder den Menschen, die Juweliere suchen um dort einkaufen zu
gehen?

Nop:Das solche Gebäude wie jedes andere als roter Umriß in die Karte kommen
ist kein Problem. Aber mehr sollte es nicht sein.
Das ist gut, mehr hatte ich auch gar nicht erwartet. Ich bin auch der Meinung,
es genügt einmal den Umriss des ganzen Reitbetriebs mit sport_equestrian und
evt. zusätzlichen Infos wie Name ect. zu taggen und gut ist. Die einzelnen
Gebäude und Reitplätze bekommen das von mir nicht nochmal ab. :)

Gruß
Claudia


Zuletzt bearbeitet am 13.12.12 13:45
Gast

Re: Building=stable für Pferdeställe

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[Nop schrieb am 13.12.12 23:41]
claudia:Das sehe ich ganz Ähnlich. Nur sieht wohl jeder die Grenze zwischen
angemessener Abstraktion und Detailreichtum in einer Karte unterschiedlich. Ich
kannte bislang immer nur die Wiki-Seite DE:Reiten
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Reiten
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Reiten> , und mit den dort angegebenen
Infos kann ich mich teils überhaupt nicht anfreunden.
Dort heißt es beispielsweise, ein Pferdestall solle mit building=yes +
building:type=cot + building:use=equestrian getaggt werden.
Da gefällt mir building=stable doch wesentlich besser, wenn man es denn eben
detailiert eintragen möchte, da hat man anstatt drei nur einen Tag und damit
den gleichen Informationsgehalt.

Genauso schrecklich finde ich die Reithalle mit building=yes +
building:type=Reithalle oder building=Reithalle - und Reithallen außerhalb des
deutschsprachigen Raums werden dann auch in der Landessprache getaggt??

Da widerspreche ich Dir nicht - diese komplexen Vorschläge halte ich für
untauglich und sie sind nur die Idee eines Einzelnen. Ich verwende sie nicht
und unterstütze sie auch nicht auf der Karte. Abgesehen davon daß ich sowas
überhaupt nicht mappe sind diese Tags auch frankensteinartig aus vorhandenen
Einzelteilen zusammengestellt. Das ist ungefähr so als ob ich von den
Metallröhren mit breiten Armen die sich laut durch die Luft bewegen rede, weil
ich kein Wort dafür habe. :-)

Das einzige wo mir wirklich ein Tag fehlt ist für einen privaten Pferdehof, wo
ich weder Reitstunden nehmen noch Pferde ausleihen kann, aber vielleicht mal
bei einem Notfall oder auf Quartiersuche nachfragen würde. Ich verwende
ersatzweise sport=equestrian aber intuitiv klingt das doch eher nach einer
öffentlichen Sache.

claudia:Nun, ob ein "Ausspionieren über OSM" wohl notwendig ist, wenn man den
Reitstall mit Paddockboxen ringsum und weitläufigen Pferdekoppeln bereits gut
von der naheliegenden Straße erkennen kann?

Es ist nicht notwendig - aber es hilft wenn die Dinge im Hof und hinterm Haus
eben nicht so leicht einsehbar sind. Es ist eine Tatsache daß Behörden
Streetview nutzen, um die Einhaltung von Bauvorschriften bequem vom
Schreibtisch aus zu kontrollieren.
Aber bleiben wir mal bei einem ganz einfachen Beispiel. Es wurde auch schon
mal ernsthaft vorgeschlagen, auch die Stalltoilette einzuzeichnen. Es wird wohl
kein Mensch auf die Idee kommen, ungebeten durch ein fremdes Haus zu laufen und
eine Toilette zu suchen. Wenn die aber auf einer Karte verzeichnet ist?

bye, Nop
Antworten