Deutsche Ortsnamen

Diskussionen um die Karte und Kartenwerkzeuge
Antworten
Gast

Deutsche Ortsnamen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:20 pm

[Montenegro schrieb am 10.03.13 10:49]
Hallo,

da ich die Reit- und Wanderkarte auf meinem Garmin hauptsächlich in
Südosteuropa (Kroatien, Ungarn, Serbien, Montenegro...) benütze, fällt mir ein
Detail leider sehr störend auf:

Es wird prinzipiell immer die Ortsbezeichnung [name:de=***] auf der Karte
angezeigt. Bei Orten mit gängigen deutschen Namen (Pressburg für Bratislava,
Venedig für Venezia und Belgrad für Beograd) mag das ja noch angehen. Bei
kleinen Ortschaften, die irgendwann im Lauf der Geschichte einmal einen
deutschen Namen hatten, der aber heute weder lokal noch international verwendet
wird, ist es sehr verwirrend.

Niemand von der lokalen Bevölkerung wird einen heute noch verstehen, wenn man
in Istrien nach dem Weg nach Tüberg fragt. Besonders problematisch wird es aber
dann, wenn es sich um Namen handelt, die AUSSCHLIESSLICH in einem bestimmten
Zeitraum der Geschichte verwendet wurden.

Ein Beispiel ist Apatin an der kroatisch-serbischen Grenze. Zur Zeit der
österreichisch-ungarischen Monarchie wurde der Ort sowohl von der deutsch-, als
auch von der ungarisch- und serbischsprachigen Bevölkerung immer nur als Apatin
bezeichnet. "Abthausen" war eine Erfindung und Eindeutschung durch das Dritte
Reich ohne jede historische Grundlage. Wenn ich heute den auf der Reit- und
Wanderkarte eingetragenen Namen gegenüber der lokalen Bevölkerung ausspräche,
würde ich sofort mit dem Nazionalsozialismus in Verbindung gebracht. Und ich
bin überzeugt, dass dies gerade im historisch sehr sensiblen Gebiet des
Westbalkans vermieden werden sollte.

Im Übrigen ist es in der Kartografie (ebenso wie im internationalen
Reiseverkehr, auf Wegweisern, Fahrplänen...) allgemein anerkannte Praxis, den
jeweils landessprachlichen Namen zu verwenden. Ich verstehe nicht ganz, warum
die Reit- und Wanderkarte, die ich sonst sehr schätze, hier einen sehr
eigenwilligen, für sicher viele Benutzer verwirrenden Weg geht.

Herzliche Grüße
Marcus
Gast

Re: Deutsche Ortsnamen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:20 pm

[Nop schrieb am 10.03.13 12:32]
Wenn es einen gängigen deutschen Namen gibt, dann will ich den auch verwenden.
Ich kann für die großen Städte mit den örtlichen Bezeichnungen nichts anfangen.

Das Problem sehe ich eher darin, daß gängige und historische Namen beide als
name:de untrennbar verwurstet werden. Für historische Namen gäbe es glaub ich
eigene Tags, das ist dann schlichtweg falsch gekennzeichnet.

bye, Nop
Gast

Re: Deutsche Ortsnamen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:20 pm

[Nop schrieb am 04.01.14 02:12]
Das Problem ist jetzt hoffentlich behoben oder zumindest etwas abgemildert.
Wenn neben dem deutschen Namen noch ein anderer Hauptname vorhanden ist, wird
der in Klammern dahinter dargestellt.

Damit sollte man zumindest keinen unverständlichen Bezeichnungen mehr haben.
Natürlich gehören ungebräuchliche, historische Bezeichnungen weiterhin nicht in
die normalenname oder name:de Tags und sollten entsprechend korrigiert werden.

bye, Nop
Antworten